unsere Mitglieder

figur_surdo_blauIm Jahr 2006 legte Oliver Franz den Grundstein für die Wildeshauser Samba-Gruppe acompasso.
Momentan umfasst die Gruppe 22 Mitglieder. Nachfolgend werden alle kurz vorgestellt:

 

 

 

andrea01

Andrea
hat 2003 im Syker Theater eine Konzertveranstaltung der Samba-Gruppe “Alegria Geral“ besucht und war schlagartig infiziert. Sie war sofort nach dem Motto “Rhythmus, wo man mit muss“ mit Eifer dabei. Im Oktober 2010 hat sie den Wechsel zu acompasso gewagt und es macht ihr super viel Spaß bei der tollen Truppe mitzuspielen.

Andrea spielt bei acompasso Tamborim, Agogô, Cowbell, Chocalho, Timbal und Surdo.

 

 

beatrix

Beatrix
ist seit Frühjahr 2007 dabei, nachdem Anja, ein ehemaliges Mitglied, sie zu acompasso geholt hat. Samba bedeutet für sie Lebensfreude, Farben und Freundschaft.

Beatrix spielt bei acompasso Timbal, Tamborim, Chocalho, Cowbell und ab und zu auch Surdo.

 

 

 

bernadette

Bernadette
sah acompasso schon mehrfach vor Jahren begeistert zu. Nach Klavierspielerei und immer noch leidenschaftlichem Musizieren mit diversen Flöten, hat das Sambatrommeln sie mit seinen völlig anderen Rhythmen fasziniert und pure Leidenschaft ausgelöst. Sie freut sich Stunde um Stunde auf die nächste Runde.

Bernadette spielt bei acompasso Surdo und Cowbell.

 

 

diana

Diana

ist seit November 2015 bei acompasso und vom ersten Moment an begeistert von der Energie der Sambarhythmen aber noch viel mehr von der tollen Gruppe.

Diana spielt bei acompasso Surdo.

 

 

 

dirk

Dirk
ist seit April 2010 bei acompasso. Vor einigen Jahren entwickelte sich ein ursprünglich geplanter Einkaufsbummel zu einem langen Tag beim Bremer Samba-Karneval, der ihn sehr begeistert hat. Nun freut er sich, in netter Runde endlich selber spielen zu können.

Dirk spielt bei acompasso Surdo.

 

 

 

doerte

Dörte
ist seit Juni 2016 dabei. Nachdem sie acompasso schon bei vielen Auftritten in den letzten Jahren begeistert zugesehen hat, freut sie sich nun selbst dabei sein und mit einer tollen Gruppe spielen zu dürfen.

Dörte spielt bei acompasso Cowbell, Tamborim und Surdo.

 

 

fred

Fred
ist schon immer reisefreudig und wurde gleich bei der ersten Brasilientour vom „Sambazillus“ erwischt. Die unkomplizierten fröhlichen Brasilianer und die vielfältigen Musikrichtungen ließen sogar Brasilien zum Lieblingsreiseland werden. Gut, dass es in Bremen schon eine „Sambaszene“ gab, hier konnte er mehr als ein Jahrzehnt in der – leider aufgelösten – Sambagruppe escada escura mitmischen, bevor ihn ein neues fröhliches “Sambafieber” bei acompasso in Wildeshausen befallen hat.

Fred mag gerne etwas „action“ und spielt bei acompasso Timbal und Agogô – und er pfeift den Afoxé.

 

gunnar

Gunnar
ist seit Oktober 2014 bei acompasso. Bis zu diesem Zeitpunkt hat er in verschiedenen Bands hinter dem Schlagzeug gesessen. Angefixt wurde er von seiner Frau, die seit vielen Jahren bei einer Bremer Sambagruppe spielt. Sie war es auch, die ihn auf acompasso aufmerksam machte. Die hatte sie auf deren 5-Jahres-Feier kennengelernt und war begeistert von der netten Truppe und ihrem Groove. Bei jedem Auftritt, den er gesehen hat, dachte er: “Das will ich auch!”.

Gunnar spielt bei acompasso Caixa, Repinique und Triangel. In Zukunft will er sich noch an anderen Instrumenten ausprobieren.

 

jessica

Jessica
bemerkte 2006 zum ersten Mal Samba Percussion in der Hamburger Innenstadt und war von den feurigen Rhythmen völlig hingerissen. Vier Jahre später trommelte sie mit der Sambaschule Oldenburg-Eversten und stieg nach einer längeren Pause im Juni 2013 bei acompasso ein. Die mitreißenden Stücke und die herzliche gute Laune ihrer Mitspieler machen einfach Spaß und sind für sie jede Woche das Highlight.

Jessica spielt bei acompasso Surdo.

 

kenza

Kenza
hat unsere Samba-Gruppe das erste Mal im Jahr 2009 bei der Wildeshauser Gruselnacht gesehen.
Dass es Sambarhythmen in Wildeshausen gibt, hat sie sehr überrascht und sie war sofort vom Wildeshauser Sambavirus infiziert. Die Musik, speziell südamerikanische Rhythmen, haben schon immer ihr Leben begleitet. Seit Mai 2011 ist sie bei acompasso und das Spielen in dieser tollen Gruppe macht ihr einfach Spaß!

Kenza spielt bei acompasso Cowbell, Agogô, Tamborim und Xequeiro. Und sie tanzt!!!

 

lisa02

Lisa
wurde durch einen Presseartikel in der Tageszeitung auf acompasso aufmerksam und dachte sofort, das ist es: “Samba und Spaß”. Lisa ist seit Dezember 2007 dabei, denn Samba gibt ihr Energie nach einem langen Arbeitstag zurück und in einer guten Gruppe macht es doppelt soviel Laune.

Lisa spielt bei acompasso Tamborim, Cowbell und Agogô.

 

 

marcel-1

Marcel
spielte 9 Jahre bei der Sambaschule Oldenburg-Eversten und zusätzlich zeitweise als Gastspieler bei Feuersalasamba aus Oldenburg mit. Nach vielen Instrumentenwechseln und neuen Musikstücken machte er ein Jahr Pause, bis er bei acompasso anfing.

Marcel spielt bei acompasso z.Zt. Surdo, die Caixa und die Repinique, begeistert sich aber für viele andere Instrumente. Er pfeift den Lolo, Samba Reggae, Phunky Bahia, Samba Cubana und den Frankfurter Reggae.

 

 

marianne

Marianne
leidet am chronischen Sambafieber, denn sie spielte bereits seit 2006 bei der Gruppe “Alegria Geral” in Syke und wechselte im Oktober 2010 zu acompasso. Samba bedeutet für sie Lebensfreude und sie ist froh, einen so netten und lustigen Haufen gefunden zu haben.

Marianne spielt bei acompasso Surdo, Surdo und Surdo, kann aber auch Tamborim, Cowbel, Chocalho und Triangle spielen.

 

 

Monika
hat vor vielen Jahren bei einem Musikfest in Brinkum eine Sambagruppe gesehen und war sofort begeistert. 2009 erfüllte sie sich ihren Traum und stieg bei einer Bremer Sambagruppe ein. Seit 2017 spielt sie bei acompasso mit.

Monika spielt bei acompasso Surdo.

 

 

nadine02

Nadine
ist seit Anfang 2016 dabei. Sie war immer fasziniert, wenn acompasso bei der Gruselnacht spielte und hätte am liebsten sofort mitgemacht. Seit der ersten Schnupperstunde gehen ihr die Rhythmen nicht mehr aus dem Kopf und sie ist glücklich dabei zu sein.

Nadine spielt bei acompasso Tamborim, Cowbell, Agogô und Surdo.

 

 

oliver2

Oliver
traf es 1988 wie ein Schlag, als er auf einer Breitensport-Fete in der Fabrik in Hamburg-Altona die Sambagruppe der Uni Hamburg hörte – fortan trommelte er bei verschiedenen Formationen in Hamburg (Madrugada) und Bremen (Sambanana) und gründete (nach 6 Jahren Samba-Entzug) 2006 schließlich acompasso.

Oliver spielt bei acompasso Repinique, Surdo, Chocalho, Reco Reco, Xequeiro, gelegentlich Oma Renis Berliner Bratpfanne von 1952 – also die Frigideira – und pfeift auf seiner Apito den einen oder anderen Groove.

 

 

petra001

Petra
wurde durch eine gute Bekannte auf acompasso aufmerksam. Seit dem ersten Besuch der Gruppe ist sie begeistert von der Musik. Samba spielen ist für sie eine Art Sucht, der sie sich gerne hingibt.

Petra spielt bei acompasso Tamborim und Cowbell.

 

 

 

sabine

Sabine
spielte 5 Jahre bei Alegria Geral in Syke, bis sich die Gruppe im Jahr 2015 auflöste. Da ihr die Sambarhythmen, sowie der Spaß und die Freude an der Musik fehlten, entschloss sie sich, Anfang 2016 zu acompasso zu wechseln. Jetzt ist sie glücklich bei dieser lustigen und liebenswerten Truppe trommeln zu dürfen.

Sabine spielt bei acompasso Surdo, möchte aber gerne noch andere Instrumente ausprobieren.

 

 

simone

Simone
hat bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Hamburg auf der Reeperbahn eine große Sambagruppe gehört und war sofort hin und weg. Erst Jahre später, genau am 29. Mai 2010, hat sie die Samba-Gruppe acompasso beim Großenkneter ZehnMeilenLauf gesehen und sich sofort für einen Übungsabend angemeldet, den sie eine Woche später absolvierte. Simone freut sich, in der Gruppe bei den netten Mitgliedern dabei zu sein und auf tolle Auftritte. Samba ist für sie Lebensfreude, denn so kann sie vom Alltag abschalten. Am liebsten spielt sie den Samba-Rhythmus Afoxé.

Simone spielt bei acompasso Tamborim, Cowbell, Timbal und Surdo.

 

sonnie

Sonnie
hat viele Musikinstrumente gespielt, z. B. Klavier, Gambe, Gitarre, Flöte, ein koreanisches Zupfinstrument und Trommel, bis sie Samba-Musik entdeckt hat. Bei einem Samba-Auftritt vor Jahren fand sie die Stimmung toll und wollte gerne dabei sein. Das Samba-Fieber hatte sie dann zunächst bei der Bremer-Gruppe “Escada Escura” gepackt, die sich leider schon vor längerer Zeit aufgelöst hat. Sonnie ist bei acompasso, weil sie gerne Samba spielt und es viel Spaß macht, da die Gruppe toll ist und alle Mitglieder nett und herzlich sind.

Sonnie spielt bei acompasso Caixa, Timbal, Tamborim, Surdo und Agogô.

 

stefan

Stefan
ist seit Januar 2007 bei acompasso, weil er Samba Percussion Musik klasse findet und die Truppe einfach Spaß macht!

Stefan spielt bei acompasso Caixa, Caixa, Caixa, Caixa und Repinique.

 

 

susanne

Susanne
hat 1996 zum ersten Mal eine Sambagruppe live gesehen. Es hat sie dermaßen fasziniert, dass sie seitdem den Wunsch hatte, selbst Samba zu spielen. Als sie zehn Jahre später gehört hat, dass sich in Wildeshausen eine Gruppe gegründet hat, war sie sofort dabei. Mittlerweile ist der Sambagroove ihre große Leidenschaft. Am liebsten würde sie täglich spielen.

Susanne spielt bei acompasso Timbal, Cowbell und Tamborim – und sie pfeift den Timbalada.